Eine Frage, die auch wir uns immer mal wieder stellen, um zu sehen ob wir noch "auf Kurs" sind. Unserem ganz eigenen gewählten Kurs. Denn wahrlich wollten wir damit nicht den nächsten kreativen Hotshop mit einem prall gefüllten Award-Festival-Budget gründen. Vielmehr ging es uns von Anfang an um Substanz. Um echte, zählbare Mehrwerte, die eine gute Marketingidee zu leisten vermag. Weniger Beauty Show also - vielmehr Mechaniken und strategische Approaches, die Hands-on zeigen, dass der Vertrieb letztendlich durch das Marketing spürbar beflügelt werden kann. Und das alles auch mit beschränkten Mitteln. Mit Big Budgets kann das schließlich jeder. Weniger Budget muss allerdings kompensiert werden. Durch Mut! Das ist ein probater Ansatz. Nicht immer leicht für viele Misserfolgsvermeider, aber der einzig richtige Weg für Erfolgssucher - so welche wie unsere Kunden. 

Die haben es nämlich verstanden, ihr "Budget" durch "Mut" zu ersetzen. So wie wir aus dem Wort "Marken-Budget" unseren Namen "markenmut" abgeleitet haben. Denn sogar in der sich digital rasant transformierenden Markenkommunikation bleibt unser Grundsatz ein zentraler Stützpfeiler im Markenmanagement: Mut sticht Mammon!

In diesem Sinne - nur Mut!

Ihr Bernd Neisen & Tobias Voigt